Beratungsverträge

Es ist zweifellos sinnvoll, sich bereits vor Abschluss oder Durchführung von Geschäften juristisch beraten zu lassen, gerade bei besonders bedeutenden Bauvorhaben, Verträgen, Projekten etc.. Um die dabei entstehenden Kosten kalkulierbar zu halten, bieten wir Ihnen an, gegen Vereinbarung eines Stundensatzes oder – wenn sich dies vom Umfang her für Sie lohnt – gegen monatliche Pauschalen zu beraten und auch außergerichtlich zu vertreten. Bei gerichtlicher Vertretung müssen nach anwaltlichen Standesgrundsätzen die Honorare des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) berechnet werden. Für beratende und außergerichtliche Tätigkeit können aber Gebührenvereinbarungen abweichend vom RVG geschlossen werden.

Projektmanagement

Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine neue Idee auf dem anwaltlichen Dienstleistungssektor, nämlich eine projektbegleitende Rechtsberatung, d. h. die vorausschauende Lösungen anbietende Aufbereitung aller bei einem Projekt anfallenden Rechtsfragen. Dahinter steckt der Gedanke, dass man in aller Regel besser beraten ist, sozusagen bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist, seinen Anwalt aufzusuchen. Rechtsstreitigkeiten werden schon im Ansatz verhindert, was im Ergebnis Kosten spart. Gegen Vereinbarung eines Pauschalhonorars oder eines Stundensatzes unterstützen wir Sie bei Ihrem Projekt in allen rechtlichen Belangen.

In erster Linie zielt das juristische Projektmanagement auf den Bausektor und zwar in allen Stufen eines Bauvorhabens, also Vorbereitung des Grunderwerbs, Projektplanung, Ausführungsvorbereitung, Projektdurchführung und -abschluss.

In der Praxis bedeutet dies:

  • Entwurf und Prüfung von städtebaulichen Verträgen
  • Bau- und Architektenverträgen
  • Grunderwerbsverträgen etc.
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines Bebauungsplanes und der Erlangung einer Baugenehmigung
  • Mitwirkung bei Ausschreibungen
  • Nachtragsmanagement
  • Regelung von Verzugsfolgen
  • Beseitigung von Mängeln
  • Prüfung von Abrechnungen
  • Durchsetzung berechtigter Ansprüche außergerichtlich, in Schieds- oder
  • Schlichtungsverfahren
  • Führung von Bauprozessen aller Art

Prozesse erfolgreich führen

Sollte sich ein Rechtsstreit dennoch nicht vermeiden lassen, setzen wir für unsere Mandanten unsere langjährige Prozessführungserfahrung, insbesondere auch bei den Gerichten der Verwaltungsgerichtsbarkeit und den Oberlandesgerichten ein.Die Teilnahme an Ortsterminen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Denn oft lassen sich vor Ort vernünftige und akzeptable Kompromisse für alle Beteiligten erzielen. Außerdem ist es besser zu wissen, über was man schreibt, als dies aus der Ferne beurteilen zu wollen.

Inkasso

Durch kontinuierlichen und konsequenten Ausbau unserer Mahn- und Zwangsvollstreckungsabteilung können wir Ihnen bundesweit Inkassodienste anbieten. Gegenüber Inkassounternehmen hat das Inkasso durch den Anwalt den Vorteil, dass auch im Falle eines Widerspruchs gegen einen Mahnbescheid die Begründung des Anspruchs im selben Haus erfolgt und Sie nicht mehr mit den Richtern über die Höhe der Inkassogebühren eines Inkassounternehmens diskutieren müssen.